Coverbild vom Buch SULTEKNECHTE Soltig Poesie von Ekhard Nimmemann

Jetzt bestellen


pdf
Leseprobe
"Sulteknechte"
anschauen

Sulteknechte

Gedichtzyklus über Sülzer im mittelalterlichen Lüneburg.

Der Gedichtzyklus „Sulteknechte“ ist ein Herantasten in die Lebensumstände von Menschen, die über lange Zeit vergessen waren:
Die Sülzer, auf Platt Sülter oder „Sulteknechte“ im mittelalterlichen Lüneburg.

Wie früher zum Beispiel die Moorarbeiter im Emsland oder ähnliche Gruppen in vielen anderen Regionen, stehen die „Sulteknechte“ für das Streben nach eigener Existenz. Eine, die sie mit eigenen Händen und harter Arbeit geschaffen haben.
Damit verbunden war der Wunsch nach Aufnahme in die Gemeinschaft und nach derer Anerkennung. Dem spürt der kleine Gedichtband aus verschiedenen Perspektiven nach, um den Sulteknechten zumindest heute die angemessene soziale Würdigung und Anerkennung zu geben. Dabei lässt der Weg der Gedichtform den Raum für Einfühlung und Andeutung entstehen und es lag auf der Hand, von der damaligen Sprache, dem Niederdeutschen auszugehen. Eine „hochdüütsche Übersetzung“ der plattdeutschen Poesie wird Seite für Seite gegenübergestellt, wobei die im Buch hinein gestalteten Grafiken direkten Anklang an vergangene Zeiten bieten.

Das 50 Seiten starke Buch kostet:

14.90 €

zzgl. Versandkosten