Druckerei
 

Druckerei

Zeitungsdruck

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Da ist es das gute Recht der Abonnenten und Käufer der "Landeszeitung Lüneburg", frühmorgens eine wirklich druckfrische Zeitung aus dem Briefkasten zu holen. Dafür haben wir auch kräftig investiert.

Grosse Aufgaben, grosse Maschinen
2000 wurde eine hochmoderne MAN-Rollen-Offset-Druckmaschine in Betrieb genommen, für die wir eigens eine neue Halle gebaut haben. In einem Durchgang druckt sie eine 48-seitige Zeitung im Berliner Format. Zum einwandfreien Druck gehört auch die perfekte Verarbeitung für die 35.000 Exemplare. Besonders penibel zu sein zahlt sich eben aus. Nicht nur unsere Zeitungszusteller freuen sich über optimale konfektionierte Zeitungspakete, sondern erst recht die Leser, die ein wirklich „sauberes“ Produkt auf den Tisch bekommen.

Lokale Logistik bis in den Briefkasten
Oft findet der Leser in seiner Zeitung auch Beilagen, die die nächsten Sonderangebote des Lebensmittel- oder Elektronikmarktes bewerben. Kaum jemand weiß, dass sich dahinter eine ausgeklügelte Logistik verbirgt. Mit unserer Technik können wir bis zu zwölf verschiedene Beilagen "einstecken". Am einfachsten ist natürlich das Beilegen in die Gesamtauflage der Zeitung, aber auch das "zonale Einstecken" ist möglich. Im Einzelfall können mit einer bestimmten Werbebeilage sogar nur die Zeitungen belegt werden, die frühmorgens von den Austrägern in nur einer bestimmten Straße in die Briefkästen gesteckt werden.

Die gängigsten Zeitungsformate und ihre Größen:


Norddeutsches/Nordisches Format
z. B. "Bild", "FAZ", "Hamburger Abendblatt"
400mm × 570mm
Rheinisches Format
z.B. "Stuttgarter Zeitung"
350mm × 510mm,
360mm × 530mm
Schweizer Format, "Format NZZ"
Fast alle Schweizer Tageszeitungen
320mm × 475mm
Berliner Format
z.B. "Landeszeitung Lüneburg"
315 mm × 470 mm
 
Geht nicht, gibt's nicht.